20 sichere Jahre mehr für den unverwüstlichen DURO

DURO-Manschaft-FaceliftMit dem Rüstungsprogramm 15plus sollen rasch beschaffungsreife Vorhaben zur Behandlung in die eidgenössischen Räte kommen. Dazu gehört der Werterhalt der DURO-I-Flotte, die damit weitere 20 Jahre sicher betrieben werden können.

Die mit 3’000 Fahrzeugen in der Schweizer Armee eingesetzten und mit den Rüstungsprogrammen 93 und 97 beschafften Schweizer Geländewagen DURO I erreichen in den nächsten Jahren das Ende der geplanten Nutzungsdauer. Eine 2014 im Auftrag von armasuisse durchgeführte ausführliche Werterhaltungsstudie bescheinigt, dass die Fahrzeuge durch eine Werterhaltung bzw. Erneuerung für weitere 20 Jahre sicher in der Armee eingesetzt werden können.

Der DURO I ist ein geländegängiges Fahrzeug von einfacher Bauweise, hoher Mobilität, grosser Nutzlast und grossem Nutzvolumen. Ursprünglich von Bucher Guyer im Rahmen eines Beschaffungswettbewerbs für die spezifischen Bedürfnisse der Schweizer Armee entwickelt, gehört das DURO Know-How und die DURO-Belegschaft mittlerweile zu GDELS-Mowag und komplementieren die schwereren Fahrzeuge auf Eagle- und Piranha-Basis.

Der Werterhalt bei rund 2’200 Mannschaftstransport-Fahrzeugen kann schnell umgesetzt werden, verbessert insbesondere die Fahr- und Personensicherheit und garantiert damit optimal die Transportkapazität für die geforderte Vollausrüstung im Rahmen der Weiterentwicklung der Armee (WEA). In grosser Anzahl vorhandene Infanterie-Materialgestelle können uneingeschränkt weiterverwendet werden. Die restlichen DURO mit Spezialaufbauten können durch die geringere Beanspruchung mit noch vorhandenen Ersatzteilen bis zum neuen Nutzungsende der gesamten DURO I Flotte weiter betrieben werden.

DURO-Motor-WEDurch den Werterhalt der DURO Geländefahrzeuge entfällt eine langwierige Neuevaluation, die modernisierten Fahrzeuge können laufend der Truppe übergeben werden. Zudem entsteht ein sehr hoher Schweizer Wertschöpfungsanteil bei bis zu 170 Lieferanten in 21 Kantonen. Die Instandhaltung kann in den bestehenden Infrastrukturen der Logistikbasis der Armee (LBA) sichergestellt werden. Bestehende Logistik und die Ausbildungsmittel können in weiten Teilen weiterverwendet werden. Die Fahrer und das Unterhaltspersonal brauchen keine grundlegend neue Ausbildung.

Dank dem Werterhalt der DURO I Flotte kann die Schweizer Armee weiterhin auf ein perfekt auf die Schweizer Verhältnisse angepasstes Fahrzeug für Personen- und Sachtransporte zurückgreifen. Die Werterhaltung ist technisch, ökonomisch und ökologisch sinnvoll und eine neue Werksgarantie von GDELS-Mowag auf das gesamte Fahrzeug rundet dieses Paket ab.